| Pressemitteilungen Zur Innenministerkonferenz in Kiel: Wahl des Abschiebeministers 2019 und Vergabe des Initiativenpreises.

Pressemitteilung von JoG, Jugendliche ohne Grenzen, vom 11. Juni 2019:


Gala-Abend für Flüchtlingsrechte in Kiel

Zur Innenministerkonferenz in Kiel: Wahl des Abschiebeministers 2019 und Vergabe des Initiativenpreises.

Am Donnerstag, den 13.06.2019 veranstalten die Jugendlichen ohne Grenzen (JoG) anlässlich der Innenministerkonferenz in Kiel und Rendsburg einen Gala-Abend für Flüchtlingsrechte in Kiel.


Donnerstag, 13. Juni 2019 | 19:00 Uhr | Theater am Wilhelmplatz 2 | Kiel

Gala und Wahl des Abschiebeministers 2019

Eintritt frei


Dort wird der Initiativenpreis 2019 für zivilgesellschaftliches Engagement für Flüchtlinge verliehen. Die Preisträger in diesem Jahr sind, das Notruftelefon Watch the Med Alarm Phone, die Seenotretter*innen von JUGEND RETTET – IUVENTA und die Ehrenamtlichen von Asmara's World-Refugee Support.

Zudem wird der Abschiebeminister 2019 gewählt werden. Diesen Negativpreis werden Jugendliche am Freitag im Rahmen eines Termins bei der Innenministerkonferenz übergeben. Ein Kulturprogramm, das Jugendliche zusammen mit dem GRIPS-Theater aus Berlin und der Band Rapfugees aus Hamburg gestalten, rundet den Abend ab.

Der Gala-Abend findet im Rahmen eines Protest- und Kulturprogramms anlässlich der Innenministerkonferenz statt. Geflüchtete Jugendliche aus ganz Deutschland treffen sich dazu vom 11. bis 14. Juni in Kiel zu einer Jugendkonferenz. Neben der Gala wird am Mittwoch, den 12.06.2019, um 18 Uhr in Kiel eine Demonstration stattfinden. Über 50 Organisationen haben sich bundesweit dem gemeinsamen Aufruf hierzu angeschlossen.

JoG veranstaltet seit 2005 parallel zu den Innenministerkonferenzen Jugendproteste. In der Initiative haben sich junge Flüchtlinge aus ganz Deutschland zusammengeschlossen. Das Motto in diesem Jahr: „#HIERGEBLIEBEN!“
 

Weitere Programmpunkte

11. - 14. Juni 2019 | Jugendherberge Kiel | Jugendliche ohne Grenzen Konferenz

Mittwoch, 12. Juni 2019 | 18:00 Uhr Platz der Matrosen Kiel | Demo #Hiergeblieben

Donnerstag, 13. Juni 2019 | 10:00 Uhr | LPK Schleswig-Holstei | Pressekonferenz von PRO ASYL, Flüchtlingsrat SH und Jugendliche ohne Grenzen anlässlich der Innenministerkonferenz

Freitag, 14. Juni 2019 | Vormittag | Übergabe des Negativpreises Abschiebeminister 2019 bei der IMK in Kiel | Bitte melden Sie sich vorab bei uns an, die genaue Zeit und Ort können erst kurzfristig mitgeteilt werden.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen.

 
Ansprechpartnerin:

Wafaa Naes | Mobil: 0176 47312537  | presse@jogspace.net | www.jogspace.net
Jugendliche ohne Grenzen | c/o BBZ-Berlin | Turmstr. 72 | 10551 Berlin

Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019