Teilen:

| Stellenanzeigen Stellenausschreibung Rechtspolitische*r Referent*in in Mainz

Der Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz sucht zum 1. Oktober oder 1. November 2019 eine*n

Rechtspolitische*n Referenten*in (100% Stelle)

Die Aufgaben umfassen:

  • Inhaltliche und organisatorische Planung und Durchführung von Multiplikator*innenFortbildungen zum Asyl- und Migrationsrecht (insbesondere: Asylrecht, Aufenthaltsrecht, Staatsangehörigkeitsrecht, Sozialrecht für Flüchtlinge und Migrant*innen).
  • Beratung von Multiplikator*innen in einzelfallbezogenen Fragen zum Asyl- und Migrationsrecht (Telefonisch und per E-Mail).
  • Erarbeitung von rechtspolitischen Stellungnahmen und Positionspapieren zu Gesetzesvorhaben und der Anwendungspraxis des Asyl- und Migrationsrechts in Rheinland-Pfalz.
  • Vertretung des Initiativausschusses in Fachgremien auf Landesebene sowie Austausch und Kooperation mit Akteur*innen der Zivilgesellschaft und der Landesregierung.
  • Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Initiativausschusses (Erarbeitung und Umsetzung eines Konzepts zur besseren Online-Präsenz des Initiativausschusses).
Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann zum Jahresbeginn 2019 unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019