| Publikationen, Pressemitteilungen Neue Publikation: Fortsetzung politischer Konflikte oder Neuanfang? Türkische Geflüchtete in Nordrhein-Westfalen

Pressemitteilung des Bonner International Center for Conversion vom 9. Juli 2019:

Insbesondere in den Großstädten Nordrhein-Westfalens leben schon  seit den 1960er Jahren Gemeinschaften von Menschen mit türkeibezogenem  Migrationshintergrund. Tim Röing untersucht in BICC Working Paper 6\ 2019 u. a., wie sich zu unterschiedlichen Zeiten und aus verschiedenen Motiven aus der Türkei nach NRW gekommene Menschen zueinander verhalten und wie sich die politischen Entwicklungen in der Türkei darauf auswirken.

Seit dem gescheiterten Putschversuch von Teilen des türkischen Militärs gegen  Präsident Erdogan im Sommer 2016 suspendierte die türkische Regierung  mehr als 100.000 Staatsbedienstete unter dem Vorwand, sie hätten einen  Umsturz geplant. Aus Angst vor Verfolgung und willkürlichen Inhaftierungen  stellten seitdem etwa 21.000 türkische Staatsbürger einen Asylantrag in  Deutschland. Viele von ihnen fanden Zuflucht in Nordrhein-Westfalen (NRW).

BICC Working Paper 6\ 2019 untersucht, wie sich Angehörige beider  Gruppen in NRW gegenseitig wahrnehmen und wie sie im Alltag miteinander  umgehen, welche Konflikte dabei entstehen und wie die politischen Entwicklungen in der Türkei auf diese Prozesse einwirken. Die Studie zeigt, dass türkische Geflüchtete einerseits Solidarität und Anteilnahme durch Menschen mit  türkeibezogenem Migrationshintergrund und ihre Organisationen erleben, andererseits aber auch von ihnen im Alltag angefeindet werden.

Dies spiegelt die  starke Polarisierung innerhalb der Gemeinschaften von Menschen mit türkei- bezogenem Migrationshintergrund in NRW seit 2016 wider, auf welche das  Working Paper ebenfalls eingeht. Der Autor plädiert für einen differenzierten,  durch Empirie gestützten Zugang zum Themenfeld und warnt eindringlich vor  Verallgemeinerungen. Ansätze zur Konfliktbearbeitung müssen die Komplexität  von Akteuren und Interaktionen sowie die Vielfalt an Meinungen und Positionen innerhalb der Gemeinschaften mit Türkeibezug einbeziehen.

Diese Publikation basiert auf Daten, die das BICC-Forschungsprojekt „Zwischen Bürgerkrieg und Integration - Die Aufnahme von Flüchtlingen als Chance  und Risiko für den gesellschaftlichen Wandel in NRW“  seit Mitte 2016 erhob. Es wurden qualitative Einzel-  und Gruppeninterviews mit insgesamt 40 Geflüchteten sowie 15 Experteninterviews mit Vertreterinnen  und Vertretern von Migrantenselbstorganisationen  und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern durchgeführt. Zudem flossen Daten aus der Feldforschung  für eine Studie zu Konflikten und Konfliktprävention  in Unterkünften für Geflüchtete ein, die im gleichen  Projekt erhoben wurden (Christ et al. 2017).

Sie finden den Volltext von BICC Working Paper 6\ 2019 „Fortsetzung politischer Konflikte oder Neuanfang? Türkische Geflüchtete in Nordrhein-Westfalen“ unter:

https://www.bicc.de/publications/publicationpage/publication/fortsetzung-politischer-konflikte-oder-neuanfang-tuerkische-gefluechtete-in-nordrhein-westfalen/

Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019