| Kampagnen, Kinder und Familie Kampagne Zukunft für Alle – Schule ohne Abschiebung

Zum Weltkindertag am 20.09.2018 fand im Rahmen der Kampagne gegen die Abschiebung von Schülerinnen des Roma Antidiscrimination Network (RAN) ein bundesweiter Aktionstag statt, an dem sich nach Angaben der Initiatorin Jugendliche in verschiedenen Städten beteiligt haben. Die Kampagne fordert die bedingungslose Umsetzung des Artikel 28 der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland, dem Recht des Kindes auf Bildung. Das RAN setzt bei den Schulen an und will Abschiebungen in Schulen gesellschaftlich ächten, vor Ort verhindern und mittelfristig gesetzlich verbieten. Dazu sollen Schulen, Kooperationspartnerinnen, Schülerinnen/-Vertretungen und Einzelpersonen im kreativen Protest unterstützt und vernetzt werden, um den Druck auf die Politik zu erhöhen. An jedem Weltflüchtlingstag (20. Juni) und an jedem Weltkindertag (20. September) soll es bundesweit dezentrale Protestaktionen geben.

Roma Center Göttingen e.V. – Zukunft für alle am Weltkindertag (24.09.2018)
Roma Antidiscrimination Network (RAN) – Hintergründe der Kampagne Zukunft für Alle – Schule ohne Abschiebung (20.03.2018)

Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann ab sofort gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019