| Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen, Infos Corona, Pressemitteilungen Fachverbände starten Aufruf zur Aufnahme von Flüchtlingen aus den Lagern Griechenlands

Artikel des Evangelischen Pressediensts (epd) vom 8. April 2020:

Appell: Mehr Geflüchtete aufnehmen

Mehr als 42.000 Flüchtlinge leben in den Lagern auf den griechischen Inseln unter menschenunwürdigen Bedingungen, darunter 14.000 Kinder. In der kommenden Woche will die Bundesregierung 50 minderjährige Flüchtlinge aus den Lagern aufnehmen. Die Diakonie RWL appelliert jetzt an ihre diakonischen Einrichtungen, sich gemeinsam mit den Kommunen vor Ort für die Aufnahme von deutlich mehr Menschen einzusetzen.

"Suchen Sie das Gespräch mit den Kommunen, unterstützen Sie aufnahmebereite Städte", heißt es in dem Aufruf der Fachverbände Migration und Flucht sowie Erzieherische Hilfen in der Diakonie RWL. Vor allem gehe es um die Aufnahme von Geflüchteten aus den Lagern an den europäischen Außengrenzen. Angesichts der überfüllten Lager und der Corona-Pandemie gelte es, einer humanitären Katastrophe vorzubeugen.

"Unterstützen Sie die Bestrebungen der Freien Wohlfahrtspflege, der Kirchen und der Bewegung 'Seebrücke' für Aufnahmeprogramme der Länder", bitten die diakonischen Fachverbände die einzelnen Träger und unterstreichen die Dringlichkeit einer sofortigen Evakuierung der Lager und einer Aufnahme besonders Schutzbedürftiger in Deutschland. In den Hotspots auf den griechischen Inseln Lesbos, Samos, Chios, Leros und Kos lebten derzeit ungefähr 42.000 Menschen in Kälte und Nässe jenseits aller hygienischer, medizinischer und psychosozialer Grundversorgung. Viele Flüchtlinge seien chronisch vorerkrankt und zählten zu Risikogruppen, erläuterten die Fachverbände der Diakonie.

[weiterlesen]

Hier finden Sie den Aufruf "Menschlichkeit wahren: Jetzt Geflüchtete aus den Lagern Griechenlands aufnehmen" der Diakonie RWL in voller Länge.

Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2020