| Aktuell, EhrenamtsNews EhrenamtsNews Nr. 4/2019, Schwerpunkt: Kinder

Liebe Ehrenamtliche, liebe Leserinnen und Leser,

In diesem Herbst wird die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Der Weltkindertag am 20. September 2019 erinnert an die besonderen Bedürfnisse und die universellen Rechte von Kindern, die in dieser Konvention festgeschrieben sind. Nur eine Woche später, am 27. September, ist in Deutschland zudem der Tag des Flüchtlings. Die beiden Aktionstage liegen auch inhaltlich nah beieinander. Denn von den weltweit 70,8 Millionen Flüchtlingen, die das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in seinem Jahresbericht für 2018 nennt, waren gut die Hälfte minderjährig. Auch unter den Asylsuchenden in Deutschland waren im ersten Halbjahr 2019 35.551 und damit 48,7 % Kinder und Jugendliche (siehe die aktuellen Zahlen des BAMF). Wie es um die Rechte von Flüchtlingskindern in Deutschland steht und wie sich Ehrenamtliche dafür stark machen können – das bildet den Schwerpunkt dieser EhrenamtsNews. Darüber hinaus haben wir wieder aktuelle Meldungen, Veranstaltungshinweise und neue Veröffentlichungen fürs Ehrenamt zusammengetragen. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!


Schwerpunkt: Geflüchtete Kinder

  • Aus aktuellem Anlass: Kinderrechte für junge Flüchtlinge
  • Die Unterbringung
  • Soziale Rechte und Gesundheitsversorgung
  • Das Recht auf Bildung
  • Das Kindeswohl: (Kein) Vorrang im Aufenthaltsrecht?
  • Geburtsurkunden für Kinder von Flüchtlingen
  • Zur Situation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Engagement im Fokus: Jugendliche ohne Grenzen NRW

Aktuelles

  • Tag des Flüchtlings am 27. September 2019: Flüchtlingsrat NRW kritisiert die Entrechtung von Schutzsuchenden

In eigener Sache

  • Einladung zur nächsten Mitgliederversammlung am 12. Oktober 2019
  • Einladung zum Themenabend „Ohne Willkommen kein Ankommen?“ am 30. Oktober und 5. November 2019

Veröffentlichungen und Materialien

  • Neue Broschüre des Flüchtlingsrats NRW: „Engagiert für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“
  • PRO ASYL-Heft zum Tag des Flüchtlings
  • Online-Datenbank zum Diskriminierungsschutz von Flüchtlingen
  • Umfrage unter Flüchtlingen zur Wahrnehmung kultureller Unterschiede

Termine

[weiterlesen]

Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019