| Stellenanzeigen Ausschreibung von "moveurope - Mobilität für Geflüchtete im europäischen Kontext"

Ausschreibung "Projektkoordination moveurope!- Mobilität für Geflüchtete im europäischen Kontext:

Formelles:

Arbeitsbeginn: 01.07.19 (nach ist auch ein späteter Arbeitsbeginn möglich)
Art des Beschäftigungverhältnisses: Honorarbasis
Vergütung: 18 €/Stunde, 15 Std./Woche
Arbeitsort: Witten (nach Absprache z.T. auch Home Office möglich)

Über deine Tätigkeit bei migration_miteinander für moveurope!:

Der Verein migration_miteinander wurde im April 2017 von einer Gruppe junger Menschen gegründet. Wir setzen uns dafür ein, dass Geflüchtete und die lokale Bevölkerung ein bereicherndes Miteinander erleben, um damit die große Idee eines auf Solidarität und gegenseitiger Unterstützung beruhenden Europas voranzutreiben.
moveurope! ist im Kontext der innereuropäischen Mobilität tätig und möchte legale Alternativen zur aktuellen Situation aufzeigen:
Geflüchtete müssen nach Europarecht in dem Land einen Asylantrag stellen, in das sie als erstes in die Europäische Union (EU) einreisen und dort dauerhaft bleiben.
Innereuropäische Weitermigration, sog. “secondary movements”, ist kaum möglich. Aufgrund dessen werden viele Asylanträge in Deutschland zunächst nicht inhaltlich geprüft, sondern formell entschieden (und abgelehnt), da die Zuständigkeit für das Asylverfahren gemäß den Dublin-Regularien bei einem anderen Mitgliedsstaat liegt. Der innereuropäische Migrationsdruck vieler Menschen ist allerdings groß, da in vielen ost- und südeuropäischen Ländern kein funktionierendes Asylsystem existiert und viele Staaten Geflüchteten nicht ausreichend Schutz gewähren können.

moveurope! reagiert auf den großen Migrationsdruck vieler Geflüchteter in Europa und zeigt verschiedenen Mobilitätstypen auf, die legale Bewegungen im europäischen Kontext ermöglichen. Gleichzeitig sensibilisieren wir durch Öffentlichkeitsarbeit (Konferenzen, Seminare, Umfragen) sowie Artikel und Dokumentarfilme u.v.m. auch die Aufnahmegesellschaft und relevante Akteure für die Bedürfnisse der Zielgruppe und für die Notwendigkeit von zugänglichen legalen Alternativen.
Mehr Informationen zu unseren Aktivitäten findest du auf unserer Website:
en.migrationmiteinander.de/en/home-eng.

Auch in den nächsten Monaten werden wir verschiedene Projekte in diesem Bereich umsetzen.

Für die Umsetzung von moveurope! suchen wir eine*n engagierte*n Projektkoordinator*in, der/die sich mit uns zusammen für Mobilität für Geflüchtete im europäischen Kontext einsetzt.
Dabei hast du primär folgende Verantwortlichkeiten:

- Begleitung und Umsetzung der verschiedenen Phasen eines Mobilitätszyklusses (Verbreitung& Sensibilisierung, Beratung, Vorbereitung, Begleitung der Mobilität selbst, Nachbereitung)
- Anleitung der Praktikant*innen und Ehrenamtlichen des Vereins bei ihren Aktivitäten für moveurope!
- Durchführung von Schulungen im Bereich Mobilität im europäischen Kontext (Dublinverordnung, Legale Migration nach AufenthG)
- Konzeptionierung von neuen Projekten/ Aktivitäten im Bereich von moveurope!
- Erweiterung und Aufbau eines europäischen Supportnetzwerkes und Entwicklung von gemeinsamen Aktionen


Zurück zu "Aktuell"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019