Teilen:

| EhrenamtsNews, Newsletter EhrenamtsNews Nr. 2/2017

Liebe Ehrenamtliche, liebe Leserinnen und Leser,

in dieser Ausgabe der EhrenamtsNews geht es schwerpunktmäßig um geflüchtete Frauen: um ihre Fluchterfahrungen, spezifische Fluchtgründe, um ihre Situation im Aufnahmeland Deutschland, die rechtlichen Rahmenbedingungen und um besondere (Schutz-)Bedürfnisse von geflüchteten Frauen. Vor allem soll es jedoch darum gehen, was sich geflüchtete Frauen für ihr Leben in Deutschland und NRW wünschen, was sie politisch fordern, welche Rechte sie haben, was für geflüchtete Frauen in NRW getan wird und wie Engagierte sie darin un-terstützen und stärken können.

Sechs Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge in Deutschland. Die-se Zahl gab die Bundesregierung im März 2017 bekannt. In einem Kommentar für die Tages-schau am 26.05.2017 fordert Isabel Shayani vom WDR, dieses Engagement zu würdigen. Bund, Ländern und Kommunen müsse klar sein, dass sie ohne jene sechs Millionen die Be-treuung und Integration von Flüchtlingen niemals stemmen könnten. Vor dem Hintergrund von Asylrechtverschärfungen und der aktuellen Abschiebungspolitik beanstanden immer mehr Ehrenamtsinitiativen, dass die Willkommenskultur politisch in Vergessenheit geraten sei und fordern eine solidarische Asylpolitik.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre dieser EhrenamtsNews!

[weiterlesen]

Zurück zur Startseite

Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017