Teilen:

UMF (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge)


Die neue App "Miniila" dient dem Zweck, eine schnelle Orientierung über Hilfsangebote für Kinder und junge Erwachsene mit Migrationserfahrung (bis etwa 21 Jahre, aber in erster Linie unter 18 Jahre) zu geben. Die App wurde initiiert von Missing Children Europe und wird derzeit in 8 europäischen...

Weiterlesen


Besonders Schutzbedürftige, Materialien, UMF , Arbeitshilfen Handreichung "Jugendliche Flüchtlinge in Gastfamilien"

Die Handreichung des Kompetenz-Zentrums Pflegekinder e.V. ist als ein erster Schritt zur Orientierung und Qualifizierung in der fachlichen Praxis gedacht. Anhand der Darlegung gelingender Praxisverläufe soll sie als Anregung fungieren, Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu...

Weiterlesen




UMF , Arbeitshilfen, Besonders Schutzbedürftige, Materialien "Das Kindeswohl in der ausländerrechtlichen Praxis" - eine Arbeitshilfe

Da Verfahren zur Berücksichtigung des Kindeswohls in den aufenthaltsrechtlichen Vorschriften zumeist fehlen, hat der Bundesfachverband unbegleiteter minderjährige Flüchtlinge (BumF) eine Arbeitshilfe für Mitarbeiter*innen der Ausländerbehörden erarbeitet, um sie in der Arbeit mit unbegleiteten...

Weiterlesen






Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat eine Sonderausgabe der Reihe „Thema im Unterricht“ mit dem Titel "Logbuch Neuland" veröffentlicht. Das "Logbuch Neuland" richtet sich an Jugendliche mit direkter oder indirekter Flucht- oder Migrationserfahrung, für die Deutschland "Neuland" ist,...

Weiterlesen


Arbeitshilfen Broschüre für UMFs

Anbei finden Sie den Link zu einer Broschüre der #youngrefugees_nrw.
"Die 24-seitige Broschüre ist in 8 Sprachen erhältlich. Sie wendet sich an minderjährige Geflüchtete, die mit oder ohne Begleitung eines Sorgeberechtigten nach Deutschland gekommen sind, und ihre Familien. Sie bietet erste...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis 2018

Am 17. November 2018 wird wieder der Ehrenamtspreis verliehen! 

Die Bewerbungsfrist endet am 25.03.2018.Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis 2018 finden Sie hier.

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" kann ab sofort unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2018