Teilen:

Statistik

Hier veröffentlichen wir die monatlichen Zahlen des Bundesministeriums des Inneren zu Asylanträgen. Die Statistiken sind der Homepage des BMI entnommen: www.bmi.bund.de.


Statistik 14.476 Asylsuchende im Januar 2017

Zahl der Asylsuchenden weiter rückläufigIm Januar 2017 wurden 14.476 Personen im Kerndatensystem erfasst, die in diesem Zeitraum als Asylsuchende nach Deutschland einreisten. Die Asylsuchenden kamen vor allem aus Syrien, Irak und Eritrea. Damit ist die Zahl der Asylsuchenden weiter rückläufig: Im...

Weiterlesen


Statistik 280.000 Asylsuchende im Jahr 2016

Deutlicher Rückgang des Zugangs von Asylsuchenden, 745.545 AsylanträgeDie Zahl der tatsächlichen Einreisen von Asylsuchenden nach Deutschland ist im Jahr 2016 deutlich zurückgegangen: nach vorläufiger Berechnung des BAMF kann von gut 280.000 asylsuchenden Menschen ausgegangen werden. Im Vorjahr...

Weiterlesen



Die Zahl der Asylantragsteller sinkt weiterIm November 2016 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 26.438 Asylanträge gestellt. Dies bedeutet einen Rückgang um ca. -54,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat November 2015 und um ca. -19,0 Prozent gegenüber dem Vormonat Oktober...

Weiterlesen


Die Zahl der einreisenden Asylsuchenden sinkt weiter

Im Oktober 2016 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 32.640 Asylanträge gestellt. Dies bedeutet einen Rückgang um - 40,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Oktober 2015 und um ca. - 57,3 Prozent gegenüber dem Vormonat...

Weiterlesen



462.314 Entscheidungen von Januar bis September 2016 - 76.400 Asylanträge im Monat September

Entschieden hat das Bundesamt von Januar bis September 2016 über die Anträge von 462.314 Personen. Dies bedeutet einen Anstieg von 164,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 (174.545...

Weiterlesen


Erheblicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat August 2015, wo 104.460 Zugänge registriert wurden

Die Zahl der tatsächlich neu eingereisten Asylsuchenden im August 2016 war erneut deutlich geringer als die Zahl der Asylanträge: So wurden im EASY-System im Monat August 2016 bundesweit 18.143...

Weiterlesen



Ein Anstieg um 98,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Juli 2015
Entschieden hat das Bundesamt im Juli 2016 über die Anträge von 53.008 Personen. Dies bedeutet einen Anstieg von 133,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Juli 2015 (22.710 Entscheidungen). 16.579 Personen erhielten die...

Weiterlesen


Ein Anstieg um 121,7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2015
Im ersten Halbjahr 2016 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 396.947 Asylanträge gestellt. Dies bedeutet einen Anstieg um 121,7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2015.
Entschieden hat das Bundesamt im...

Weiterlesen



Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017