Teilen:

Themen von A-Z

Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat im Fall einer Somalierin und ihrer drei Kinder in seinem Urteil 19 A 4554/06 vom 19. Februar 2008 entschieden, dass die zuständige Ausländerbehörde über ihre Anträge zur Ausstellung von Reisedokumenten erneut zu entscheiden hat. Die Ausländerbehörde...

Weiterlesen


Russische Föderation Russland , Freiwilligkeitserklärung Freiwilligkeitserklärung im Einzelfall zumutbar

OVG Münster, 05.06.2007: In seinem Beschluss vom 05. Juni 2007 (Az. 18 E 413/07) stellt das Oberverwaltungsgericht Münster fest, dass es im vorliegenden Fall der Klägerin zumutbar sei, beim Russischen Generalkonsulat ihre Bereitschaft zu erklären, freiwillig in die russische Föderation auszureisen....

Weiterlesen



Ruanda politische Verfolgung , Ruanda Ruanderin erhält Asyl nach §60 Abs.1 AufenthG

VG Düsseldorf, 12.03.2007: Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat einer 27-jährigen Frau aus Ruanda auf Grund von politischer Verfolgung das Recht auf ein Abschiebeverbot nach § 60 Abs. 1 zugesprochen, nachdem das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ihren Asylantrag abgelehnt hatte und...

Weiterlesen


Ruanda Ruanda , Abschiebehindernis , Kinder und Jugendliche Abschiebehindernis für Jugendlichen

VG Köln, 19.03.2007: In seinem Urteil vom 19. März 2007 stellt das Verwaltungsgericht Köln ein Abschiebehindernis nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG für einen Jugendlichen aus Ruanda fest, weil nicht davon ausgegangen werden kann, dass seine wirtschaftliche Existenz in Ruanda sichergestellt ist.

Weiterlesen



Nigeria Krankheit , Abschiebung , Nigeria Abschiebung bei fortgeschrittenem HIV-Infekt

VG Münster, 24.05.2006: Das Verwaltungsgericht Münster (11 K 3706/03.A) hat im Fall eines nigerianischen Asylbewerbers, bei dem ein fortgeschrittener HIV-Infekt besteht, durch Urteil vom 24. Mai 2006 die Asylklage – unter Einschluss der Feststellung eines Abschiebungsverbots – vollständig...

Weiterlesen





Rechtsprechung Abschiebehindernis , BAMF , Traumatisierung , Krankheit , Kosovo Abschiebehindernis wegen Krankheit und Traumatisierung

BAMF Trier, 20.03.2008: Das BAMF in Trier hat am 20. März 2008 ein Abschiebehindernis nach § 60 Abs. 7 AufenthG in den Kosovo wegen Krankheit und Traumatisierung festgestellt.

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017