Teilen:

Themen von A-Z

Mit Urteil vom 20.07.2017 (25 K 6079/16.A) hat das Verwaltungsgericht Köln (VG Köln) das BAMF verpflichtet, einem Syrer im wehrpflichtigen Alter die Flüchtlingseigenschaft nach § 3 AsylG zuzuerkennen. Durch seine Flucht habe er sich dem Wehrdienst entzogen, weswegen ein erhöhtes Risiko bestehe, dass...

Weiterlesen


Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG Niedersachsen-Bremen) hat mit Urteil vom 13.06.2017 (Az.: L 7 AS 1794/15) festgestellt, dass die Kosten für die Passbeschaffung besondere, einmalige, atypische Bedarfe darstellen und daher regelmäßig durch den Sozialhilfeträger nach § 73 SGB XII zu...

Weiterlesen



Anerkannte in EU-Staaten BVerfG zur Abschiebung einer Familie nach Bulgarien

Mit Beschluss vom 29.08.2017 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) (2 BvR 863/17) der Verfassungsbeschwerde einer Familie gegen eine Abschiebung nach Bulgarien stattgegeben, u.a. weil der Familie in Bulgarien aufgrund der systemischen Mängel im dortigen Asylsystem Obdachlosigkeit drohe. Im...

Weiterlesen


EU-Flüchtlingspolitik EuGH: Umverteilung rechtmäßig

Mit Urteil vom 06.09.2017 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) eine Klage der Slowakei, Ungarns und Polens gegen den Beschluss des Rates der Europäischen Union (2015/1601) vom 22.09.2015 zur Einführung von vorläufigen Maßnahmen im Bereich des internationalen Schutzes zugunsten von Italien und...

Weiterlesen



Aufnahmeeinrichtungen des Landes Landesregierung will Sachleistungen für Asylsuchende prüfen

Einem Bericht vom 05.09.2017 zufolge prüft die Landesregierung, das Taschengeld, das Asylsuchende in Landesaufnahmeeinrichtungen erhalten, überwiegend in Form von Sachleistungen zur Verfügung zu stellen. Gegenüber der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung erklärte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp:...

Weiterlesen


Wohnsitzauflage & Residenzpflicht Landesregierung prüft Abschaffung der Wohnsitzauflage

Laut WDR-Bericht vom 30.08.2017 prüft die nordrhein-westfälische Landesregierung, ob die im November 2016 durch die vorherige rot-grüne Landesregierung eingeführte Wohnsitzauflage wieder abgeschafft wird. Seit Inkrafttreten der Landesverordnung am 01.12.2016 kann anerkannten Flüchtlingen der Wohnort...

Weiterlesen



Laut einem Bericht der Welt vom 31.08.2017 spricht sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière für die weitere Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär Schutzberechtigte über März 2018 hinaus aus. Der Vorstoß wurde von Flüchtlingsinitiativen, -organisationen sowie der Opposition im Bundestag...

Weiterlesen


EU-Flüchtlingspolitik Protestaktionen gegen die EU-Kooperation mit Libyen

Mit einem offenen Brief wendet sich die internationale Präsidentin von „Ärzte ohne Grenzen“, Dr. Joanne Liu, an die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union, um auf das Elend von Flüchtlingen in Libyen aufmerksam zu machen. Sie fordert, dass niemand nach Libyen zurückgeschickt oder dort...

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017