Teilen:

Kinder + Familie



Runderlass des Ministeriums für Inneres und Kommunales - 16-39.07.18-2-10-462(2602) vom 5. November 2014 zum Spracherfordnis beim Ehegattennachzug:
1. Runderlass vom 05.08.2013 - Az. 15-39.07.18-2-10-462(2602)
2. Urteil des EuGH vom 10.07.2014 in der Rechtssache C-138/13 („Dogan“)
In Ergänzung...

Weiterlesen



Erlasse Ehegattennachzug , Duldung , IM NRW , Erlass Duldung bei beabsichtigter Eheschließung

IM NRW, 06.10.2011: Aus dem Erlass des NRW-Ministeriums für Inneres und Kommunales vom 6. Oktober 2011 geht hervor, dass die Voraussetzungen für Duldung bzw. vorübergehenden Aufenthalt bei beabsichtigter Eheschließung / Begründung von Lebenspartnerschaften und Aufenthaltserlaubnis nach Einreise...

Weiterlesen


Erlasse Bleiberecht , Integration , Erlass , Kinder und Jugendliche Bleiberecht für gut integrierte geduldete Jugendliche

MIK NRW, 03.02.2011: Mit seinem Vorgriffserlass vom 03. Februar 2011 empfiehlt das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW den Ausländerbehörden im Hinblick auf die geplante gesetzliche Bleiberechtsregelung für „gut integrierte“ geduldete Jugendliche und Heranwachsende eine umfassende...

Weiterlesen



Erlasse BMI , Sprachnachweis , Erlass Visum zum Spracherwerb

BMI, 20.04.2011: Visum zum Spracherwerb. Das BMI gibt in seinem Erlass Änderungen in der Anwendungspraxis bekannt: In besonderen Ausnahmefällen könnten einem nachzugswilligen Ehegatten ein Visum zum Spracherwerb in Deutschland gem. § 16 Abs. 5 AufenthG erteilt werden. Diese Ausnahmefälle können Sie...

Weiterlesen


Erlasse Begründung von Lebenspartnerschaften , Aufenthaltserlaubns , Ehegattennachzug , beabsichtigte Eheschließungen , Duldung Aufenthalt bei beabsichtigter Eheschließung / Begründung von Lebenspartnerschaften

IM NRW, 23.05.2008: In seinem Erlass vom 23.05.2008 (Az.15-39.10.01-Eheschließung) legt das Innenministerium NRW neue Verfahrensregelungen zur Erteilung einer vorübergehenden Aufenthaltserlaubnis bzw. Duldung bei beabsichtigter Eheschließung / zur Begründung von Lebenspartnerschaften sowie für den...

Weiterlesen



Erlasse Anfechtung der Vaterschaft , Gesetz Gesetz zur Ergänzung des Rechts zur Anfechtung der Vaterschaft

IM NRW, 28.05.2008: In seinem Erlass vom 28. Mai 2008 weist das IM NRW darauf hin, dass das Gesetz zur Ergänzung des Rechts zur Anfechtung der Vaterschaft am 1. Juni 2008 in Kraft tritt. Weitere Informationen zu diesem Gesetz können Sie dem Erlass entnehmen.

Weiterlesen




Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017