Teilen:

| LSBTI Hinweis: Neue Initiative für geflüchtete LSBTI*

Das "Queer refugee Netzwerk NRW" will geflüchtete LSBTI* und solche mit Migrationshintergrund vernetzen. Interessierte sind herzlich willkommen.

Das nächste Treffen findet am 14.06.2017 von 18–21 Uhr in Köln, Aidshilfe NRW, Lindenstraße 20 statt.

Die Initiator*innen schreiben in der Ankündigung:

"Du wirst mit deiner sexuellen Orientierung oder deiner Geschlechtsidentität diskriminiert und ausgegrenzt? Du bist nach Deutschland ausgewandert oder geflüchtet? Du möchtest andere lesbische, schwule, bisexuelle, trans* oder queere (lsbtiq*) Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund treffen? Du möchtest aktiv werden und dich in einem NRW weiten Netzwerk für andere lsbtiq* Geflüchtete engagieren?

Dann komm zu uns und lerne uns kennen! Wir haben eine Initiative gestartet, um uns als LSBTIQ* mit Migrations- und Fluchthintergrund aus ganz NRW zu vernetzen. Wir möchten gemeinsam für unsere Situation kämpfen und Lösungen für unsere Probleme finden.

Mit dem “Queer refugee Netzwerk NRW” wollen wir uns als LSBTIQ* mit Migrations- und Fluchterfahrung vernetzen und sichtbarer werden. Das Netzwerk setzt sich aus unterschiedlichen Menschen mit ganz verschiedenen Hintergründen und Erfahrungen zusammen. Manche von uns sind noch in weiteren Projekten und lokal engagiert, manche nicht.

Wir laden euch alle ein, beim Netzwerk queerer Geflüchteter in NRW mitzumachen! Zur Zeit treffen wir uns einmal im Monat für die Organisation des Netzwerks und unserer Aktivitäten. Wir entscheiden gemeinsam, was wir machen möchten. Zur Zeit sind unsere Treffen auf Deutsch und auf Englisch. Fahrtkosten zu den Treffen werden erstattet (2. Klasse, Regionalbahn).

Kontaktiere uns über Katharina Feyrer, sie leitet deinen Kontakt weiter, wenn du möchtest:
Whats-app: 0157-30680953 oder E-Mail: feyrer@queere-jugendfachstelle.nrw

Zurück zu "Infopool LSBTI"

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017