Teilen:

Herkunftsländer

In dieser Kategorie halten wir für Sie Hintergrundinformationen, Rechtsprechungen und Erlasse zu verschiedenen Herkunftsländern bereit.

Weiterführende Informationen zur Asylrechtsprechung finden Sie auch beim Informationsverbund Asyl & Migration.

Das Verwaltungsgericht Köln verpflichtet in seinem Urteil vom 15. August 2014 (Az.: 18 K 981/14.A) das BAMF dazu, dem Kläger die Flüchtlingseigenschaft nach § 3 Abs. 1 AsylVfG anzuerkennen. Das BAMF hatte im Januar 2014 den Asylantrag abgelehnt und den Kläger zur Ausreise aufgefordert. Das VG Köln...

Weiterlesen


Rechtsprechung Gruppenverfolgung der Yeziden im Irak

VG Hannover 6. Kammer, Urteil vom 15. August 2014, (6 A 9853/14) zu § 3e AsylVfG, § 3 Abs 1 AsylVfG, § 4 AsylVfG, § 60 Abs 1 AufenthG, Art 16a GG:
Angesichts der seit dem 10. Juni 2014 eingetretenen veränderten Sicherheitslage droht Angehörigen der yezidischen Glaubensgemeinschaft in der Provinz...

Weiterlesen



Rechtsprechung Urteil , Irak Klage auf Herausgabe des Heimatpasses unbegründet

Beschluss des OVG Rheinland-Pfalz vom 14.05.2012 über eine als unbegründet angesehene Klage auf Herausgabe eines von der Ausländerbehörde einbehaltenen irakischen Passes nach §50 Abs. 5 AufenthG.

Weiterlesen


Rechtsprechung Abschiebeschutz , Yeziden , Religiöse Verfolgung , Irak Abschiebeschutz nach §60 Abs.1 Satz4 und Abs.7 für Yeziden

BAMF Trier, 28.09.2007: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Trier hat mit seinem Bescheid vom 28. September 2007 festgestellt, dass einem Iraker mit yezidischer Religionszugehörigkeit im Falle einer Rückkehr in sein Herkunftsland Verfolgung durch Dritte (§ 60 Abs. 1 Satz 4...

Weiterlesen



Rechtsprechung Gruppenverfolgung , nichtstaatliche Verfolgung , Religiöse Verfolgung , Irak Gruppenverfolgung für Sunniten – Widerrufbescheid aufgehoben

VGH Bayern, 14.11.2007: In dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes vom 14. November 2007 wurde einer Irakerin sunnitischer Religionszugehörigkeit ein Abschiebeverbot aufgrund nicht-staatlicher Verfolgung nach § 60 Abs. 1 zugesprochen (Az. 23 B 07.30496). In einem Widerrufsverfahren hatte...

Weiterlesen


Rechtsprechung AsylbLG , Kurden , Irak §2 AsylbLG für alle geduldeten Iraker

SG Oldenburg, 07.05.2007: Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in Celle hat mit Urteil vom 16. Oktober 2007 (11 L AY 61/07) entschieden, dass eine freiwillige Ausreise in den Irak (auch für Kurden in den Nordirak) derzeit als unzumutbar erachtet wird. Es sei im gesamten Irak von einer...

Weiterlesen




SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017