Teilen:

Asylverfahren



Asylverfahren Widerrufsverfahren , Statistik Widerrufverfahren 2011 Statistik

Antwort der Bundesregierung vom 10.02.2012 auf die Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke vom 23.01.2012 zu Ergänzenden Informationen zur Asylstatistik für das Jahr 2011.
Im vergangenen Jahr sind in Deutschland insgesamt 794 Asyl- beziehungsweise Flüchtlingsanerkennungen zurückgenommen worden....

Weiterlesen



Rechtsprechung Ausweisung , Aufenthaltsrecht Vor Ausweisung sind §55 Abs.3 und §56 Abs.1 S.1 Nr.1-5 AufenthG zu prüfen

VG Göttingen, 10.09.09: In dem Beschluss vom 10. September 09 (Az: 4 B 195/09) weist das Verwaltungsgericht Göttingen darauf hin, das von den Behörden sowohl die Vorrausetzungen des § 55 Abs. 3 als auch die des § 56 Abs. 1 S. 1 Nr. 1-5 AufenthG zu prüfen sind, bevor eine Ausweisung nach §53 Nr.2...

Weiterlesen




Rechtsprechung Widerrufsverfahren BAMF muss Widerrufsentscheidung zu Irak überprüfen

VG Oldenburg, 28.05.2008: Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat mit Urteil vom 28. Mai 2008 (Az. 3 A 3334/07) entschieden, dass auch ein unanfechtbar gewordener Widerrufsbescheid eines Irakers vom BAMF erneut zu überprüfen ist. Zwar liegen, so das Gericht, im konkreten Fall keine zwingenden Gründe...

Weiterlesen




Rechtsprechung Streitwert , Asylverfahren Auslegung des § 30 Satz 1 RVG nach Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes

VG Köln, 19.04.2007: Das Verwaltungsgericht Köln entscheidet in seinem Beschluss vom 19. April 2007 (5 K 770/06.A), dass der § 30 Satz 1 RVG dahingehend auszulegen ist, dass der Streitwert in Höhe von 3.000 € auch für Verpflichtung der Beklagten zur Feststellung des Abschiebungsverbotes nach § 60...

Weiterlesen


Rechtsprechung Kinder und Jugendliche , Asylverfahren Asylverfahren für in Deutschland geborene Kinder

OVG Niedersachsen, 15.03.2006: Zur Anwendbarkeit des § 14 a Abs. 2 AsylVfG auf ein lediges, unter 16 Jahre altes ausländisches Kind eines Asylbewerbers, das vor dem 1. Januar 2005 im Bundesgebiet geboren wurde.
Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Niedersachsen vom 15. März 2006 (10 LB 7/06)
...

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017