Teilen:

In eigener Sache

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Aktionen und Veranstaltungen, unseren Newletter über die wichtigsten flüchtlingspolitischen Neuigkeiten, und unser Schnellinfo.

Unsere Ansprechpartnerin für die Medien ist Geschäftsführerin Birgit Naujoks:
Telefon: 0234 - 587315 77
E-Mail:

Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine Auswahl an Berichten und Interviews zusammen, in denen der FRNRW zu Wort kommt.


Der Flüchtlingsrat NRW in den Medien zur Kontroverse um die mögliche Abschiebung straffälliger Syrer:Der Vorschlag seitens einiger CDU-Innenminister, den Abschiebungsstopp für Syrer auf den Prüfstand zu stellen, stößt auf massive Ablehnung beim Flüchtlingsrat NRW. "Dafür sollten sie sich schämen....

Weiterlesen




Artikel aus der "Welt" vom 28. November 2017.Die Unterbringung von Flüchtlingen mit geringer Bleibeperspektive in Schwerpunkteinrichtungen bedeutet erhebliche Nachteile für das psychische und physische Wohl, sagt Julia Scheurer vom Flüchtlingsrat NRW. Dies gelte insbesondere für Kinder. In diesen...

Weiterlesen





In eigener Sache, Aktuell Offener Brief - Unterbringung von Flüchtlingen

Anbei finden Sie unseren offenen Brief an das MKFFI (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration). 
In diesem fordert der Flüchtlingsrat NRW e.V. Integrationsminister Dr. Stamp auf, sich in NRW für kurze Aufenthaltsdauern in den Landesaufnahmeeinrichtungen einzusetzen, statt die...

Weiterlesen



Der FRNRW in den Medien FR NRW bemängelt hohe Hürden für Ausbildungsduldung

Bericht und Interview in der "Lokalzeit" im WDR vom 23. Oktober 2017.Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW beklagt im Interview die hohen Hürden für die Ausstellung einer Ausbildungsduldung. Sie seien so hoch, "dass sie kaum einer erfüllen kann". Auch der Schutz der Familie hat bei...

Weiterlesen


Der FRNRW in den Medien Flüchtlingsrat organisiert Ehrenamtskongress

Artikel in der WAZ vom 14. Oktober 2017.Am Samstag, 11. November, lädt der Flüchtlingsrat NRW zu einem Ehrenamtskongress ein. Initiativen aus den verschiedenen Regionen NRWs stellen unterschiedliche Projekte vor und es wird fachliche Inputbeiträge und Workshops zur ehrenamtlichen Initiativenarbeit...

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" kann ab sofort unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2018