Teilen:

Presseerklärungen des Flüchtlingsrat NRW

Hier finden Sie alle Meldungen, Pressemitteilungen und Stellungnahmen des Flüchtlingsrats NRW.

Unsere Ansprechpartnerin für die Medien ist Geschäftsführerin Birgit Naujoks:
Telefon: 0234 - 587315 77
E-Mail:

Gerne vermittelt Ihnen die Geschäftsstelle auch Kontakt zum Vorstand des FRNRW.




Presseerklärung des Flüchtlingsrat NRW e.V. vom 12. Februar 2015:
Innenminister Ralf Jäger fördert Vorurteile gegenüber Flüchtlingen aus den Westbalkanländern.Die Asylverfahren von Kosovaren sollen künftig vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge schneller entschieden werden, da zunehmend...

Weiterlesen


Presseerklärungen des FRNRW Und Geld stinkt doch…

Pressemitteilung des Flüchtlingsrats NRW vom 3. Dezember 2014: Und Geld stinkt doch… NRW stimmt im Bundesrat Veränderungen im AsylbLG zu.

Weiterlesen



Presseerklärungen des FRNRW Stellungnahme FR NRW zum Integrationsausschuss

Stellungnahme des Flüchtlingsrats NRW im Rahmen der Anhörung des Integrationsausschusses im Landtag NRW am 19. November 2014 zu den Anträgen der Fraktion der FDP, Drucksache 16/6679 „Flüchtlingen helfen, Kommunen entlasten, Verfahren straffen“, Drucksache 16/7165 „Der humanitären Verantwortung...

Weiterlesen


Presseerklärungen des FRNRW „Syrienkonferenz für den Frieden“ tagt in Bochum

Pressemitteilung des Flüchtlingsrat NRW e.V. vom 1. November 2014:
Hilfe für syrische Flüchtlinge verstärken - „Syrienkonferenz für den Frieden“  tagt in Bochum.
Die vom Flüchtlingsrat NRW, der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum und der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW in Kooperation...

Weiterlesen



Presseerklärungen des FRNRW Nachhaltige Konzepte statt Notlösungen

Pressemitteilung des FR NRW vom 1. Oktober 2014:
Flüchtlingsrat NRW ist fassungslos über Misshandlungsfälle. Sofortmaßnahmen des Landes zur Unterbringung von Flüchtlingen sind  unzureichend.
Der Flüchtlingsrat NRW ist erschüttert über die Misshandlungen von Flüchtlingen in nordrhein-westfälischen...

Weiterlesen


Presseerklärungen des FRNRW Nie war Flüchtlingsschutz so wichtig wie jetzt!

Pressemitteilung des Flüchtlingsrats NRW vom 26. September 2014:
Der Flüchtlingsrat NRW e.V. fordert anlässlich des Tages des Flüchtlings 2014 mehr Solidarität mit Asylsuchenden.
Die weltpolitische Lage spitzt sich zu. Aus Ländern wie Syrien, Irak, Ukraine und Eritrea flüchten immer mehr...

Weiterlesen



Presseerklärungen des FRNRW Flüchtlingsunterkunft neben Schießstand untragbar!

Pressemitteilung des FR NRW vom 25. August 2014:Flüchtlingsrat NRW e.V. appelliert an den Stadtrat in Datteln den Standort der  Flüchtlingsunterkunft an der Markfelder Straße endgültig aufzugeben.
Am 27. August wird sich der Rat der Stadt Datteln erneut mit dem geplanten Neubau einer...

Weiterlesen




SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017