Teilen:

Kontakt

Geschäftsstelle Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e. V.
Wittener Straße 201
44803 Bochum

Bürozeiten: Montag bis Freitag 10-16 Uhr

Telefon: 0234 - 587315 6
Fax: 0234 - 587315 75
E-Mail:


In unserer Geschäftsstelle erhalten Sie u.a. Auskünfte zu Fragen der Flüchtlingspolitik, des Aufenthalts- und Asylrechts und zu verschiedenen Fluchtgründen.

Die Geschäftsstelle leistet selbst keine Einzelfallberatung, publiziert jedoch ein stetig aktualisiertes „Netzheft" mit allen behördenunabhängigen Beratungsstellen und Initiativen für Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen. Bei Bedarf vermitteln wir Hilfesuchende gerne an die entsprechenden Ansprechpartnerinnen vor Ort.

Gerne stehen wir auch für Vortragstätigkeiten, Schulungen, Podiumsdiskussionen usw. zur Verfügung. Da wir jedoch über begrenzte Kapazitäten verfügen und sehr viele Anfragen erhalten, bitten wir hier um eine frühzeitige Absprache.


Ansprechpartnerinnen

Birgit Naujoks, Geschäftsführerin
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315 - 77

Jan Lüttmann, Referent „Begleitung und Betreuung der Initiativen"
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315 - 79

Lisa Walter, Projekt "alpha OWL"
E-Mail:
Telefon: 0234-587315-80

Eva Spiekermann, Referentin "Vernetzung Ehrenamt" - zuständig für Ehrenamtliche in Landesaufnahmeeinrichtungen
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-83

Annalisa Mattei, Referentin "Vernetzung Ehrenamt" - zuständig für Ehrenamtliche in Landesaufnahmeeinrichtungen
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-83

Bledar Milaqi, Überregionale Koordinierungsstelle Beschwerdemanagement
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-84

Julia Scheurer, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-82

Hermann Mlitz, Buchhalter
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315 - 74

Lilli Grieshaber, alpha OWL

Jolke Mertesacker, Website
E-Mail:

Marie Kuster, Schnellinfo und Newsletter sowie Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit 
E-Mail:

Andreas Sajgaschew, Netzheft  
Email:

Ole Merkel und Daniel Zabel,
Projekt "Infopool LSBTI"
E-Mail:


Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Ab Bochum Hbf: mit den Straßenbahnen 302 (Richtung Bochum Laer) oder 310 (Richtung Witten Heven) zwei Stationen bis zur Haltestelle Freigrafendamm fahren. Der Straße weiter in Fahrtrichtung etwa 250 Meter folgen.

Mit dem Auto:
Von Osten: Auf der B1 bis Dortmund/Westfalenhallen bleiben, dann auf die L660/Krückenweg wechseln. Auf die A40 über die Auffahrt Essen/Bochum, dann am Autobahnkreuz 42-Kreuz Dortmund-West rechts halten und der Beschilderung A45 in Richtung Frankfurt a.M. folgen. Am Autobahnkreuz Dreieck Dortmund/Witten rechts halten und der Beschilderung A44 in Richtung Bochum/Witten folgen. Dann die Ausfahrt auf die Wittener Straße/B226 nehmen.

Von Norden: Die A43 bis Ausfahrt Bochum-Laer nehmen. Dann Richtung Bochum-Werne fahren und rechts auf den Werner Hellweg/L649 abbiegen. Nach etwa 1 km rechts auf die Wittener Straße/B226 abbiegen.

Von Westen: Der A40 bis Ausfahrt Bochum-Hamme folgen, dann in die Dorstener Straße/B226 Richtung Bochum-Hordel einfädeln. Rechts abbiegen auf Nordring/B226 und weiter auf B226. Nach etwa 2 km (vor dem HBF) links auf die Wittener Straße einbiegen.

Von Süden: Die A43 bis zum Autokreuz Bochum/Witten fahren, dann rechts halten und der Beschilderung A44 in Richtung Bochum folgen. Schildern nach B226/Bochum folgen und auf die Wittener Straße/B226 abbiegen.

Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017