Teilen:

CHANCE+ Netzwerk Flüchtlinge und Arbeit in Köln, Bonn, Düsseldorf, Kreis Mettmann

CHANCE+ ist ein Projektverbund und besteht aus sieben Teilprojekten in den Städten Köln, Bonn, Düsseldorf und dem Kreis Mettmann. CHANCE+ unterstützt Asylbewerber/-innen, geduldete und anerkannte Geflüchtete bei der Entwicklung und Umsetzung beruflicher Perspektiven, um ihnen so die Grundlage für den Aufbau einer neuen Existenz in Deutschland zu ermöglichen.

Aufbauend auf zwei Vorgängerprogrammen der Europäischen Sozialfonds (ESF) setzt CHANCE+ die Integration von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt fort. Das Konzept beruht auf individueller Beratung und langfristig angelegter Begleitung der Menschen. CHANCE+ arbeitet mit allen relevanten regionalen und überregionalen (Arbeitsmarkt-) Akteuren zusammen. Das Angebot umfasst die Beratung zu aufenthaltsrechtlichen Fragen und zum Arbeitsmarkt, Profiling und Coaching sowie die Vermittlung in Qualifizierungskurse, in die IQ-Anerkennungsberatung sowie in Praktika, Ausbildung, Schule und in Beschäftigung. Daneben schult das Netzwerk Multiplikator/-innen und berät Arbeitgeber/-innen.

Zum Projekt zählen das Jobcenter Köln; der Caritasverband für die Stadt Köln e.V, für die Stadt Düsseldorf sowie der Caritasverband für den Kreis Mettmann; IN VIA – Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit e.V., der Internationale Bund (IB West) sowie der Kölner Flüchtlingsrat e.V. für die Stadt Bonn. Koordiniert wird das rechtsübergreifend arbeitende Netzwerk (SGB II und SGB III) vom Jobcenter Köln, das direkt am Integration Point angesiedelt ist.

Kontakt:

Jobcenter Köln
Silke Martmann-Sprenger (Projektleitung & Koordination)
Luxemburger Str. 121
50939 Köln
Telefon: (0221) 9429 – 8206
jobcenter-koeln.chance[at]jobcenter-ge.de

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in dem zugehörigen Flyer.

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017