Teilen:

Pressemitteilungen




Pressemitteilungen PM: Geflüchtete in Arbeit bringen

Gemeinsame Pressemitteilung des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein und des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Schleswig-Holstein vom 10.1.2018: Geflüchtete in Arbeit bringenMinisterpräsident Günther übergab Bescheid an das Netzwerk ALLE AN BORD!In den letzten drei Jahren kamen aus Kriegs- und...

Weiterlesen


Pressemitteilungen, Familiennachzug PRO ASYL zur Debatte um den Familiennachzug

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 28. Dezember 2017: Härtefallregelung nicht ausreichendPRO ASYL fordert von den Sondierenden, die familienfeindliche Verweigerung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte zu beenden: »Eine Härtefallregelung ist absolut nicht ausreichend. Wer will nach welchen...

Weiterlesen



Pressemitteilungen, Familiennachzug Familiennachzug: Laschet-Vorschläge für Zehntausende nicht erfüllbar

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 27. Dezember 2017: Nach Medienberichten fordert der Unionsvize Laschet seine Partei zu Kompromisssen beim Familiennachzug auf. Die Vorschläge laufen aber auf eine weitere jahrelange Trennung der Familien hinaus. Den Nachweis von Wohnung und Arbeit können...

Weiterlesen


Aktuell, Pressemitteilungen, EU-Flüchtlingspolitik Europäischer Rat: Komplettdemontage des Asylrechts geplant?

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 14. Dezember 2017: Jetzt bekannt gewordene EU-Pläne übersteigen schlimmste BefürchtungenPRO ASYL und der Paritätische Gesamtverband befürchten, dass beim Gipfeltreffen des Europäischen Rates am 14. und 15. Dezember in Brüssel weitere Verabredungen zur Verhinderung...

Weiterlesen




Presseerklärungen des FRNRW, Aktuell PM: BumF und LFRe - Perspektiven für junge Flüchtlinge schaffen

Gemeinsamer Appell von 19 Verbänden und Organisationen aus Jugend- und Flüchtlingshilfe vom 14. Dezember 2017: Frohes neues… Nichts: Perspektiven für junge Flüchtlinge schaffen statt gefährden - Jetzt verantwortlich handeln!Die Unterzeichnenden, darunter die Jugendinitiativen Careleaver e.V. und...

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" kann ab sofort unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2018