Teilen:

Alpha OWL Die Netzwerkpartner

Das Projekt "alpha OWL II - Flüchtlingsrat NRW" ist ein Teilprojekt des Netzwerkes "alpha OWL II - Arbeit für Asylsuchende und Flüchtlinge". Innerhalb des Netzwerkes arbeitet der Flüchtlingsrat NRW mit sieben weiteren Akteuren zusammen. Diese fördern eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt durch die individuelle Unterstützung von Asylbewerberinnen und Flüchtlingen bei arbeitsmarktrelevanten Anliegen.

Die REGE mbH koordiniert das Projekt "alpha OWL II - Arbeit für Asylsuchende und Flüchtlinge" im Rahmen der Integrationsrichtlinie Bund in den Regionen Bielefeld, Detmold, Herford, Minden-Lübbecke und Paderborn.

Ansprechpartnerinnen:
Stefanie Schulz, 0521-9622121,
Ute Bäsler, 0521-9622315,


Weitere Netzwerkpartnerinnen sind:

Der Diakonie Verband Brackwede

Ansprechpartnerinnen:
Werner S. Franzen, 0521-9423912, Werner.franzen[at]diakonie-bielefeld.de
Regina Hillebrand-Reker, 0521-94239-12, regina.hillebrand[at]diakonie-bielefeld.de

Angebote/Arbeitsfelder:
Einzel- und Gruppencoaching; fachliche branchenbezogene Arbeitserprobungen; Qualifizierung durch passgenaue Angebote unter besonderer Beachtung der Hilfestellung in der Alltagsbewältigung inklusive Heranführung an die regionalspezifische Infrastruktur in Bezug auf die Schule, Weiterbildung, Mobilität und an die Arbeitsmarktstruktur; Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse

Das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Bielefeld e.V.

Ansprechpartnerin:
Margarete Rühl, 0521-93837910, ruehl[at]drk-bielefeld.de

Angebote/Arbeitsfelder:
Arbeitsmarktintegrative Beratung und Begleitung von Projektteilnehmenden in den ersten Arbeitsmarkt; Initiierung, Beratung und Koordinierung eines Unterstützerkreises von ehrenamtlichen Helfern zur Begleitung der Zielgruppe des Gesamtprojektes
 

Die AWO Fachdienste für Migration und Integration

Ansprechpartnerin:
Ute Rodekamp, 05732-905212, ute.rodekamp[at]awo-owl.de

Angebote/Arbeitsfelder:
Informationsvermittlung; Beratung zum Arbeitsmarktzugang inklusive Zugangsvoraussetzungen und entsprechender Angebotsstrukturen im Kreis Herford; intensives Coaching; Casemanagement; Entwicklung passgenauer Angebote; Maßnahmen zur Deutschförderung
 

euwatec gGmbH

Ansprechpartnerinnen:
Guido Kevin Fuehr, 05732-90879-24, fuer[at]euwatec.de
Kristina Steffen, 05732-90879-16, steffen[at]euwatec.de

Angebote/Arbeitsfelder:
Coaching mit beruflicher und sprachlicher Kompetenzfeststellung; Einzel- und Gruppenförderung in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen
 

gpdm - Gesellschaft für Projektleitungs- und Dienstleistungsmanagement mbH

Ansprechpartnerin:
Nicola Pilz, 05251-77600, npilz[at]gpdm.de

Angebote/Arbeitsfelder:
Systemisches Fallmanagement und Jobcoaching mit integrierter Gesundheitsförderung und lebenslanges Lernen (Qualifikationsmanagement); Einzelcoaching; Gruppensettings; systematische Erhebung von Arbeitsmarktlichen Integrationspotentialen aus Unternehmenssicht; Arbeitsvermittlung
 

Das Netzwerk Lippe gGmbH

Ansprechpartnerinnen:
Katrin Herking, 05231-6403-95, k.herking[at]netzwerk-lippe.de
Andrea Geise, 05231-6403-32, a.geise[at]netzwerk-lippe.de

Angebote/Arbeitsfelder:
Individuelles Clearing, Coaching und Vermittlung in vorhandene Förderangebote (SGB II und III, ESF-BAMF-Sprachkurse, IQ-Netzwerk); Herstellung von Unternehmenskontakten (z.B. durch Betriebsbesichtigungen und Berufsfeldinfos); Unterstützung bei Bewerbungsaktivitäten und Vermittlung

Den aktuellen Projektflyer mit allen Ansprechpartnerinnen finden Sie hier.

Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017