Teilen:

Alpha OWLAktivitäten des Flüchtlingsrates

Der Flüchtlingsrat NRW ist im Rahmen des Projektes "alpha OWL II" für folgende Bereiche zuständig:

  • Bereitstellung von Informationen für arbeitsmarktrelevante Akteur*innen, wie z.B. Arbeitsagenturen und Jobcenter, Arbeitgeber(verbände), Behörden, Ehrenamtliche, Berufsschulen, Institutionen und Gewerkschaften in der Region Ostwestfalen-Lippe. Dies erfolgt unter anderem über diese Website oder über unser "Infoblatt alpha OWL II", in dem wir über aktuelle Termine aus dem Projekt, rechtliche Neuerungen sowie weitere arbeitsmarktrelevante Themen berichten.
  • Förderung der Vernetzung von arbeitsmarktrelevanten Akteur*innen in der Region Ostwestfalen-Lippe durch die Organisation und Durchführung von Vernetzungstreffen und die Koordination einer Mailingliste.
  • Durchführung von Schulungen für Agenturen für Arbeit und Jobcenter, insbesondere in den Projektregionen Bielefeld, Detmold, Herford, Minden-Lübbecke und Paderborn/Höxter zum Thema „Flucht, Asyl, (Aus-)Bildung und Arbeit – ausländerrechtliche Bedingungen der arbeitsmarktlichen Integration von Geflüchteten“

  • Durchführung von Schulungen zu arbeitsmarktrelevanten Themen für weitere Akteur*innen, wie z.B. Arbeitgeber(verbände), Behörden, Ehrenamtliche, Berufsschulen, Institutionen und Gewerkschaften in der Region Ostwestfalen-Lippe und auf Anfrage in ganz NRW, beispielsweise zu folgenden Themen:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen des Zugangs zum Arbeitsmarkt für Flüchtlinge

    • Traumatisierungen - der unsichtbare Belastungsfaktor beim Zugang zum Arbeitsmarkt

    • Vorurteile? - Eine Hürde beim Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen

    • Kulturelle Vielfalt am Arbeitsplatz - interkulturelle Kompetenzen und Kommunikation

Haben Sie Interesse an einer Schulung? - Dann schreiben Sie einfach eine Email an alphaowl[at]frnrw.de oder rufen Sie uns an (0234-58731580)!

Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

„Infopaket Flucht und Asyl“ - noch einige Exemplare verfügbar

Das Infopaket kann per Mail an (gegen Porto) bestellt werden, bis zu fünf Exemplare pro Bestellung sind derzeit noch möglich.
Weitere Informationen zum Infopaket finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017