Teilen:

| Stellenanzeigen Stellenausschreibung Berater*in bei der mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt

Miteinander e.V. hat in seinem Projekt „Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt“ ab dem 1. Juni 2017 eine Stelle als Berater*in in Magdeburg zu besetzen.

Stellenausschreibung vom 12.04.2017:

Das Team der Mobilen Opferberatung besteht aus sieben Berater*innen, die ausgehend von drei Anlaufstellen aufsuchend Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Sachsen-Anhalt beraten und unterstützen.

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst:

  •  aufsuchende Beratung, Begleitung und Unterstützung von Betroffenen rechter, rassistischer, antisemitischer, LSBTTIQ-feindlicher oder sozialdarwinistischer Gewalt, sowie deren sozialen Umfelds und von Zeug*innen
  • Recherche zur Unterbreitung eines Unterstützungsangebots
  • Arbeit mit Gruppen potenziell Betroffener und mit Kooperationspartner*innen
  • fallbezogene Öffentlichkeitsarbeit
Zurück zu "Stellenanzeigen"

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017