Teilen:

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen, Abschiebung & Ausreise Abschiebepraxis contra Rechtsstaat

Pressemitteilung der Neuen Richtervereinigung-Fachgruppe Verwaltungsrecht vom 18. Juli 2018:
Ist es behördliche Inkompetenz, politische Überheblichkeit oder eine Mischung aus beidem, die mittlerweile mehrfach zu voreiligen und zweifelhaften Abschiebungen geführt hat? Bis dies geklärt ist, sei an...

Weiterlesen


Pressemitteilungen, Sichere Herkunftsstaaten »Sichere Herkunftsländer« im Kabinett: Gesetzgebungshektik geht weiter

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 18. Juli 2018: PRO ASYL: Verbändebeteiligung wird durch knappe Fristen zur FarceHeute wird im Bundeskabinett der Gesetzentwurf zur Erweiterung der sog. »sicheren Herkunftsländer« beschlossen. Betroffen sind Marokko, Algerien und Tunesien (Maghreb-Staaten) sowie...

Weiterlesen



Pressemitteilungen, Abschiebung & Ausreise Befehlsverweigerung rettet Beamtin vor Strafverfolgung

Presseinformation von Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V. vom 13. Juli 2018:
Büren/Paderborn – Das Verfahren gegen einen leitenden Mitarbeiter der Abschiebehaft Büren wurde von der Staatsanwaltschaft Paderborn eingestellt. Weil ein untergebener Beamte den Befehl verweigert hatte,...

Weiterlesen


Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgericht vom 12. Juli 2018: Ein Asylbewerber, über dessen Antrag nicht innerhalb dreier Monate entschieden worden ist, hat die Möglichkeit, gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bundesamt) Untätigkeitsklage zu erheben. In Fällen, in denen das...

Weiterlesen



Pressemitteilung von PRO ASYL vom 11. Juli 2018:Ein Schlaglicht auf die Verzweiflung der Opfer Seehoferscher AbschiebungspolitikEin am 3. Juli aus Deutschland abgeschobener Afghane hat sich am Dienstag in einer Übergangsunterkunft in Kabul das Leben genommen.
Einen Tag nachdem der...

Weiterlesen


Aktuell, Pressemitteilungen UNHCR sieht „bedenklichen Grundtenor“ des Seehofer-Plans

Pressemitteilung des UNHCR vom 10. Juli 2018: Positive Ansätze, aber fragliche Grundausrichtung des PapiersDie Vertretung des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland hat den „Masterplan“ des deutschen Bundesinnenministers Horst Seehofer mit Skepsis aufgenommen. „Wir...

Weiterlesen



Pressemitteilungen, Aktuell PRO ASYL zu Seehofers »Masterplan«

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 10. Juli 2018: Ein Kompendium der Abschottung und der RestriktionenDie heutige Vorstellung des Masterplans durch Bundesinnenminister Horst Seehofer war geprägt davon, dass Seehofer den bislang geheimnisumwitterten Masterplan ungerührt in einer Fassung vorgestellt...

Weiterlesen




Ehrenamtspreis 2018

Am 17. November 2018 wird wieder der Ehrenamtspreis verliehen! 

Die Bewerbungsfrist endet am 25.03.2018.Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis 2018 finden Sie hier.

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" kann ab sofort unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

© Flüchtlingsrat NRW 2018