Teilen:

Flüchtlingspolitik in den Medien

Flüchtlingspolitik in den Medien Eskalation im Bamf: Leitung droht Personalrat mit Auflösung

Artikel der Nürnberger Nachrichten vom 2. März 2016:
Eskalation im Bamf: Leitung droht Personalrat mit Auflösung
NÜRNBERG - Das Verhältnis zwischen Leitung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und dem Personalrat ist zerrüttet: Die Leitung der Behörde drohte dem Personalrat inzwischen...

Weiterlesen


Artikel von Spiegel-Online vom 25. Februar 2016:
Nato-Mission in der Ägäis: Wie die Bundeswehr Flüchtlinge abschrecken soll
Im Eiltempo will die Nato die Flüchtlingszahlen auf der Ägäis-Route senken. Unter deutscher Führung sollen Boote ausgespäht und Migranten in die Türkei zurückgebracht werden....

Weiterlesen



Flüchtlingspolitik in den Medien Landes-Registrierungsstelle wird in Bochum eingerichtet

Zeitungsartikel der WAZ vom 24. Februar 2016:
Landes-Registrierungsstelle wird in Bochum eingerichtet
Bochum wird Standort einer zentralen Landesaufnahmeeinrichtung in Nordrhein-Westfalen für Flüchtlinge. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit.Landes-Registrierungsstelle wird in Bochum eingerichtet
...

Weiterlesen


Flüchtlingspolitik in den Medien Wenn der Albtraum nie aufhört

Zeitungsartikel der Süddeutschen Zeitung vom 21. Februar 2016:
Wenn der Albtraum nie aufhört
Die Leute in Uniform kamen am Vormittag, es war der 20. August 2015. Seither sind die Träume wieder da, und die Angst kommt, immer dann, wenn es an der Tür klopft. An jenem Tag standen plötzlich Polizisten...

Weiterlesen



Flüchtlingspolitik in den Medien Rettet den Mittelstand

Zeitungsartikel der Süddeutschen Zeitung vom 15.Februar 2016:
Rettet den Mittelstand
Es sind nicht die Geschundenen in den umkämpften Provinzen, die jetzt aus Afghanistan nach Deutschland flüchten. Es sind die aus den Städten, die es sich leisten können. Wovor flüchten sie? Ein Besuch in Kabul
...

Weiterlesen


Flüchtlingspolitik in den Medien Missbrauchsbeauftragter fordert besseren Schutz für Flüchtlinge

Bericht der Tagesschau vom 18. Februar 2016:
Missbrauchsbeauftragter fordert besseren Schutz für Flüchtlinge "Übergriffe passieren in allen Unterkünften"
Missbrauch und sexuelle Übergriffe in Flüchtlingsheimen: In Köln haben Bewohnerinnen einer Unterkunft diesen Vorwurf gegen Wachmänner erhoben....

Weiterlesen




Flüchtlingspolitik in den Medien „Deutschland ist nicht überfordert, wenn die Politik handelt“

Zeitungsartikel des Kölner Stadt-Anzeiger vom 5. Februar 2016: 
„Deutschland  ist nicht überfordert, wenn die Politik handelt“
Der Umbau des Sozialstaats in einen Wettbewerbsstaat rächt sich in der jetzigen Flüchtlingskrise, sagt Friedhelm Hengsbach. Im Interview spricht der Ethiker über die...

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017