Teilen:

| Hintergrundinformationen, Aktuell Probleme mit der Ausbildungsduldung? - Neues Info-Booklet des Flüchtlingsrates NRW

Im August 2016 wurde ein Anspruch auf Duldung während der Ausbildung bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen ins Aufenthaltsgesetz aufgenommen. Seitdem erreichen uns regelmäßig Anfragen, die auf Schwierigkeiten und Hindernisse bei der praktischen Umsetzung dieses Anspruchs hindeuten.
Der Anspruch besteht für geduldete Menschen, die eine Ausbildung absolvieren (möchten) und die Voraussetzungen des § 60a Abs. 2 Satz 4 ff. AufenthG erfüllen – und zwar für die gesamte Dauer ihrer Berufsausbildung plus weiterer sechs Monate zur Jobsuche. Einzelheiten klärt ein Erlass, den das damalige Innenministerium (MIK) NRW am 21. Dezember 2016 herausgegeben hat und der für NRW verbindlich anzuwenden ist.

Die konkreten rechtlichen Hintergründe und Regelungen sind offenbar jedoch nicht allen bekannt, die in der Praxis mit dem Thema Ausbildungsduldung zu tun haben.

Um einen Überblick zu bieten und Problemen bei der Erteilung einer Ausbildungsduldung vorzubeugen, hat der Flüchtlingsrat NRW im Rahmen des Projektes alpha OWL II ein Info-Booklet herausgebracht.  

Das Info-Booklet finden Sie hier.

Zurück zu "Aktuell"

Infopool LSBTI*: Schulungsangebot

Im Rahmen des Projektes "Infopool LSBTI*" bietet der Flüchtlingsrat NRW insbesondere Schulungen für Mitarbeitende in Landesaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften an.

Weitere Informationen zum Schulungsangebot finden Sie hier.

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017